Die Kirchliche Unterweisung beginnt bereits mit der ersten Klasse und erstreckt sich über die ganze Schulzeit.

Sie bildet bis zur Konfirmation ein zusammenhängendes Angebot. Dem Alter der Kinder entsprechend gehören Geschichten und Lieder, basteln und Zvieri essen, miteinander diskutieren und Exkursionen zum Programm.

 

Die Taufe ist nicht zum Vornherein Bedingung, damit ein Kind am kirchlichen Unterricht teilnehmen und sich konfirmieren lassen kann. Für Kinder, die (noch) nicht getauft sind, kann der Weg durch die Unterweisungszeit zur Taufe hin führen; dies kann auch nach der Konfirmation, im Erwachsenenalter, geschehen.

 

Die Eltern und die ganze Gemeinde sind dazu ein eingeladen, Anteil zu nehmen an dem, was in der Unterweisung geschieht, und die Kinder und Jugendlichen auf diesem Weg zu begleiten und zu unterstützen.

 

In unserer Gemeinde beginnt der kirchliche Unterricht in der 3. Klasse.

Pfr. Jürg Liechti, organisiert jeweils vor den Sommerferien die Einschreibung.

 

Sie sollten dafür persönlich angeschrieben werden. Aber auch im Gemeindteil des "reformiert" und auf unserer Homepage informieren wir sie darüber.

 

Anmeldungen:  Jürg Liechti-Möri. Bei ihm erhalten Sie auch nähere Angaben zum Unterrichtkonzept.

 

Die Daten für die KUW werden von den PfarrerInnen festgelegt. Dies können Halbtage wie auch wöchentliche Lektionen sein.

 

Jede Unterrichtsklasse wird vom jeweiligen Lehrer oder Lehrerin rechtzeitig über den Daten- und Themenplan informiert.